Programm


 

Gemeinsam veranstaltet von


 

08:00 - 09:00 Uhr

09:00 - 10:00 Uhr

Registrierung der Teilnehmer

Eröffnung

Grußworte von:

Melanie Huml, MdL (Videobotschaft)
Staatsministerin, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, München

MDin Ruth Nowak
Amtschefin, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, München

Prof. Dr. med. Siegfried Jedamzik
Geschäftsführer Bayerische TelemedAllianz, Ingolstadt

Verleihung des Bayerischen Innovationspreises Gesundheitstelematik 2018

 10:00-11:00 Uhr Round Table - Neue Initiativen und Best Practices aus den Bundesländern
  Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Thüringen, Bundesministerium für Gesundheit
  MR Alexander Kraemer (Bayern)    
Leiter Referat Krankenhausfinanzierung, Krankenhausförderung, Telemedizin, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, München

Nino Mangiapane
(Berlin)
Leiter Referat Grundsatzfragen der Gesundheitstelematik/eHealth, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

MR Martin Strunden (Sachsen)  
Leiter Referat Telemedizin, Gesundheitsberufe und gesundheitliche Prävention, Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Dresden

RDin Uta Vetter (Thüringen) 
Referat  Krankenhauswesen, Zivil- und Katastrophenschutz, Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Erfurt

MR Dr. Thilo Walker (Baden-Württemberg)  
Leiter Referat Gesundheitsschutz, Arzneimittel, Digitalisierung im Gesundheitswesen, Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Stuttgart

Moderation:  
Kerstin Tschuck        
Kerstin Tschuck Consulting – Beratung für Wirtschaft & Politik, PR, Moderation, Garching
   
11:00 - 11:30 Uhr Kaffeepause
   
11:30 - 13:00 Uhr Big Data Forum
  Gesundheitsanalyse/-prävention, Datenmanagement-Technologien und Organisation

Michael Ehrmantraut
Diplom-Informatiker, CTO Analytics Industries, Executive Architect IBM Watson & Cloud Platform
IBM Deutschland GmbH, München

Christian Hofmeister
Diplom-Kaufmann, Business Development Executive, IBM Deutschland GmbH, München

Dr. biol.hum. Dipl.-Inform. Rainer Kaluscha
   
11:30 - 13:00 Uhr Foren 1 - 5 am Vormittag 
  • Forum 1: Notfallversorgung - Optimierung durch eHealth  
  Telemedizinische Verfahren sind heute bereits stark in der ambulantenstationären Medizin integriert. In der Notfallversorgung spielen sie bislang noch eine untergeordnete Rolle. Welche innovativen Lösungsansätze gibt es jedoch heute schon im Umfeld der mobilen Rettung? 
 
Prof. Dr. med. Christoph Dodt 
  
Chefarzt Klinikum Bogenhausen, München

Klaus Graf   
Senior Director IQ.medworks GmbH, Freyung

Dr. med. Matthias Lemberger   
Geschäftsführer, CEO, Tomato Medical International UG, München

Univ.-Prof. Dr. med. Stefan Lorenzl, Dipl. Pall. Med. (Univ. Cardiff)
Stiftungsprofessur Palliative Care, Institut für Pflegewissenschaft und -praxis
Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg

Thomas Stadler
Abteilungsleiter Integrierte Leitstelle, Bayerisches Rotes Kreuz, München

Moderation:    
Dr. med. Christian Alex   
Vorsitzender des GPA Landesvorstand der CSU, München
   
  • Forum 2: Sektorenübergreifende Versorgungsmodelle
  Immer noch bestehen zu viele Hürden zwischen ambulanter und stationärer Patientenversorgung. Welche Wege sind zu gehen, um beide (noch) besser zu verzahnen? 
  Dr. med. Markus Beier   
Hausarzt, Stellv. Landesvorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes (BHÄV) Vorsitzender Hausärzte Erlangen und Umgebung e.V., Mitglied der Vertreterversammlung der KVB. München

Fabian Demmelhuber   
Leiter Referat Versorgungskonzepte, Kassenärztliche Vereinigung Bayerns, München

Dr. Florian Fuhrmann 
  
Geschäftsführer KV Telematik GmbH, Berlin

Siegfried Hasenbein   
Geschäftsführer Bayerische Krankenhausgesellschaft, München

Dr. h. c. Helmut Hildebrandt
Vorstand OptiMedis AG, Hamburg

Moderation:
Dr. med. Dominik Pförringer, MBA  
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Rechts der Isar – Leiter der AG Digitalisierung, Partner, Advisors in Healthcare, München
   
  • Forum 3: Telemedizin in der Versorgungsforschung
  Kontinuierliche Datenerhebungen, Qualitätskontrolle und bessere Infrastruktur:  Welchen weiteren Nutzen könnten telemedizinische Verfahren in der Patientenversorgung bringen, wenn die rechtlichen und logistischen Voraussetzungen noch besser (eindeutiger) wären? 
  Prof. Dr. Volker Amelung   
Vorstandsvorsitzender, Bundesverband Managed Care e.V. , Berlin

Univ.- Prof. Dr. rer. pol. Günter Neubauer
Direktor IfG Institut für Gesundheitsökonomik, München

Prof. Dr. Oliver Schöffski   
Ordinarius Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Ingrid Titzler   
Projektleiterin E-COMPARED, FAU Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Erlangen

Moderation:
Prof. Dr. rer. pol. Andreas Beivers
Studiendekan Management und Ökonomie im Gesundheitswesen, Hochschule Fresenius, München
   
  • Forum 4: Gesundheitsregionen und Medizintourismus - Neue Märkte in der Telemedizin?
 

Medizintourismus ist ein lohnendes Geschäftsmodell. Patienten reisen unter Umständen um die halbe Welt, um sich behandeln zu lassen.  Anerkannt gute Gesundheitsversorgung und hervorragende Spezialkliniken wie etwa in Deutschland sind dafür ein Grund – andere wiederum entscheiden sich für  kostengünstigere Privatbehandlungen im Ausland. Auch die Gesundheits-regionen haben diesen Trend im Blick.
Welche Rolle spielt die Telemedizin und die elektronische Patientenakte bei der Behandlung internationaler Patienten?

 

Dr. Alexander Kostrzewski
Managing Director Medizinischer Dienst für Patientenbetreuung in Deutschland - Pharmar GmbH - German Medical Service, München

Prof. Dr. habil. Andrzej Jacek Najda
Prodekan Fakultät für Familienstudien Kardinal Stefan Wyszynski Universität Warschau, Polen

Prof. Dr. habil. Aleksandar Tsenov
Dekan Deutsche Fakultät, Technische Universität Sofia, Bulgarien
und
Dr. Kristomir Yordanov
Technische Universität Sofia, Bulgarien

Moderation:   
Prof. Dr. phil. habil. Manfred Cassens
Direktor Institut für Gesundheit & Soziales FOM Hochschulzentrum, München

         
 

• Forum 5: Institutionen und Verbände: Digitale Positionen

 

Politik, Verbände, Kassen und Versorgungsträger sind im permanenten Austausch, um die Gesundheitsversorgung in Deutschland auch in digitaler Hinsicht zu optimieren. Welche Schwierigkeiten gibt es, welche Hürden müssen überwunden werden und was sind die Idealzustände? 

  Erwin Bader   
Leiter des Fachbereichs Verträge im Versorgungsmanagement, AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, München
    
Christian Bredl   
Leiter Landesvertretung Bayern, Techniker Krankenkasse, München

Sigrid König   
Vorständin BKK Landesverband Bayern, München

Dr. Wolfgang Krombholz   
Vorsitzender des Vorstandes Kassenärztliche Vereinigung Bayerns, München

Dr. Ralf Langejürgen   
Leiter Landesvertretung Bayern, Verband der Ersatzkassen e.V., München

Sophie Schwab   
Leiterin Landesvertretung Bayern, DAK Gesundheit, München

Dr. Claudia Wöhler   
Geschäftsführerin der Barmer Landesvertretung Bayern, München   

Moderation:
Claudia Küng    
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Health Care Bayern e.V., München        
   
13:00 - 14:00 Uhr Mittagspause
   
  Vortrag: „Online-Therapie Programme bei Depressionen - eine gesundheitsökonomische Analyse von Kosten und Nutzen“
Viola Gräfe
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Gesundheitswissenschaften
Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement AG5, Universität Bielefeld
Am Aussteller-Stand von SERVIER Deutschland GmbH
   
14:00 - 15:30 Uhr Foren 6 - 10 am Nachmittag 
  • Forum 6: eAkte  
 

Kaum ein anderes Thema innerhalb des Gesundheitswesens wird seit langem so kontrovers diskutiert, wie die elektronische Patienten- oder Gesundheitsakte. Welches ist die vernünftigste Strategie für ein einheitliches System? 

 

Andreas Jöchl   

Vertrieb Healthcare Education Research, Cisco Systems, Garching

Volker Lowitsch   
Leiter Geschäftsbereich IT, RWTH Aachen, Universitätsklinikum, Aachen

Dr. Samrend Saboor   
Solutions Specialist, Siemens Healthineers, Erlangen

Dr. Stephan Schug   
Vorsitzender des Vorstands Deutsche Gesellschaft für Gesundheitstelematik, Frankfurt a. Main

Bernhard Seidenath, MdL        
Gesundheits- und pflegepolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion, München

Moderation:
Dr. med. Christoph F-J Goetz       

München

   
  • Forum 7: eHealth - Lösungen für den Pflegenotstand
 

Digitale Anwendungen sollen die Qualität in der Pflege verbessern. Wie kann Telemedizin hier optimal eingesetzt werden? Welche Standards gibt es bereits und welche Hürden müssen noch überwunden werden?

  Prof. Dr. biol. hum. Horst Kunhardt   
Vizepräsident Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Prof. Dr. phil. Christian Rester   
Gerontologie und demografische Entwicklung, Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Bruno Ristok   
Geschäftsführer C&S Computer und Software GmbH, Augsburg

Moderation:  
Manuel Hahn
Handelsfachwirt, Projektmitarbeiter, Regionales Praxisnetz GO-IN, Gesundheitsorganisation Region Ingolstadt e.V., Ingolstadt
   
  • Forum 8: Telemedizin quo vadis: Die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung
 

Lange wurde verhandelt - im Mai 2018 ist nun Stichtag für das Inkrafttreten der neuen Datenschutz-Grundverordnung auf EU-Ebene. Welche Neuerungen und Richtlinien beeinflussen künftig auch die Telemedizin? 

  Alexander Beyer   
Geschäftsführer gematik, Berlin

Prof. Dr. Ulrich M. Gassner        
Leiter der FMPR Universität Augsburg, Augsburg

Dr. Eva-Maria Müller   
Justiziarin BKK Dachverband e.V., Berlin

Hardy Müller   
Geschäftsführer Aktionsbündnis Patientensicherheit, Berlin

Prof. Dr. Thomas Petri   
Bayerischer Landesbeauftragter für Datenschutz, München

Moderation:
Harald Bruder
Projektleiter Bayerische TelemedAllianz, Ingolstadt
   
  • Forum 9: mHealth - AAL - Smart Home
  Fitness-Armbänder, Gesundheits-Apps oder Smart Watches haben den Massenmarkt erobert. Doch wie steht es mit dem Self-Tracking, den selbst gemessenen Daten? Wie belastbar sind diese und in welcher Weise sind sie für medizinische Diagnosen und Auswertungen nutzbar? Und weiter gedacht...  welche technologischen Möglichkeiten eröffnen in diesem Bereich Smart Homes?
  Dr. med Elif Duygu Cindik-Herbrüggen
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, NPZR - Neuro-Psychiatrisches Zentrum Riem, München

Prof. Dr. Arno Elmer LL.M.

Geschäftsführer Innovation Health Partners GmbH, Berlin

Bernd Klein  
 
Geschäftsführer CIBEK Technology, Limburgerhof        

Prof. Dr. Klemens Waldhör
Professor für Wirtschaftsinformatik, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Nürnberg

Moderation:  
Prof. Dr.-Ing. Petra Friedrich   
Fakultät für Elektrotechnik, Hochschule Kempten, Kempten
   
  • Forum 10: Videosprechstunde - Erfahrungen und Perspektiven
  Die Onlinekommunikation zwischen Arzt und Patient bietet viele Vorteile: einen direkten, unmittelbaren Austausch, die Unabhängigkeit von Ort und Uhrzeit und durch den Wegfall von Wartezeiten in den Praxen für Patienten auch einen hohen Zeitgewinn. Videosprechstunden bieten in der medizinischen Betreuung aber noch mehr Vorteile. 
  Dr. Franz-Josef Bartmann   
Präsident Ärztekammer Schleswig-Holstein, Bad Segeberg

Dr. Hans-Jürgen Beckmann   
Geschäftsführer La-Well Systems GmbH, Bünde

Katharina Jünger   
Vorstand TeleClinic GmbH, München

Ruth Philipp  
Produktentwicklerin Ottonova Services GmbH, München

Dr. med. Timo Rimner      
Leitender Arzt Medgate, Basel, Schweiz    

Moderation:  
Dr. Asarnusch Rashid    
Geschäftsführer ZTM Zentrum für Telemedizin, Bad Kissingen    
   
  Start-up Pitch
Präsentation innovativer Geschäftsideen oder digitaler Entwicklungen im Bereich eHealth, Telemedizin und Gesundheitstelematik
  Studentenforum
Präsentation der Bachelor- oder Masterarbeiten
   
15:30 - 16:00 Uhr Kaffeepause
   
16:00 - 17:00 Uhr Podiumsdiskussion
  Telemedizinische Entwicklungen in Nachbarländern (Schwerpunkt Russland, u.a.)
  Russland:
Dr. Sergey Pawlowitsch Ganzha
Generalkonsul der Russischen Förderation, Generalkonsulat, München

Bulgarien:
Prof. Dr. habil. Alexandar Tsenov
Dekan Deutsche Fakultät, Technische Universität Sofia

Dr. Kristomir Yordanov
Technische Universität Sofia

Polen:
Prof. Dr. habil. Andrzej Najda
Prodekan Fakultät für Familienstudien Kardinal Stefan Wyszynski Universität Warschau, Polen

Moderation:   
Nikolaus Nützel    
Journalist Bayerischer Rundfunk, München
   
17:00 - 17:20 Uhr Vortrag: Schöne neue Welt: Telemedizinwissen als ärztliche Chance und Herausforderung
Dr. med. Christoph F-J Goetz

München
   
17:20 Uhr Schlussworte
Prof. Dr. med. Siegfried Jedamzik

Geschäftsführer Bayerische TelemedAllianz, Ingolstadt

Das Kongress-Programm mit allen Referenten finden hier zum download:

Download
Programm_Referenten_6BTT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt


Stand 22. Mai 2018